Wie im Jahr 2017 und mehrere Jahre zuvor findet auch im Jahr 2019 wieder ein Lieder- und Kulturfest (Kulti) statt. Das Kulti ist ein nationaler Anlass von Jungwacht Blauring Schweiz, an welchem rund 1500 – 2000 Personen teilnehmen. Das Kulti ist mehr als ein Musikfestival. Es ist ein Ort, an welchem Jubla-Leitende und Ehemalige aus der ganzen Schweiz zusammen sein, sich treffen und austauschen können. Eine Plattform, um kreative Ideen zu leben, und eine Umgebung für ausgelassene Stimmung und ruhige Momente. Der Anlass wird jedes zweite bis dritte Jahr von einem ehrenamtlich tätigem OK im Auftrag von Jungwacht Blauring Schweiz organisiert. Das Kulti identifiziert und orientiert sich stark an den Grundsätzen von Jungwacht Blauring.  

Am Kulti sollen alle (Leitende, Ehemalige, Internationals usw.) zusammenkommen und Gemeinschaft erleben. Gemeinsam haben wir Spass und übernehmen Verantwortung für uns und andere.

Auch während dem Kulti teilen und feiern wir besondere Momente. Wir setzen uns für ein friedliches, gerechtes und solidarisches Zusammenleben ein.

Das Kulti findet draussen in der Natur statt. Wir entdecken, schätzen und geniessen die Natur. Wir gehen bewusst mit dem Festivalplatz um und tragen Sorge zur Umwelt.

Gemeinsam setzen wir kreative Ideen um und wagen Neues, sowohl in der Planung als Kulti-OK, als auch als Teilnehmende und Atelieranbietende. Dabei entdecken und entwickeln wir unsere Fähigkeiten.

Vor und während dem Kulti sind diverse Personen in die vielfältigen Entscheidungen der Planung und Durchführung eingebunden. Wir engagieren uns für unsere Werte und Haltungen. Wir sind offen für Wünsche und Anregungen von allen auch von dir!


Vom Freitag, 30. August 2019, bis am Sonntag, 01. September 2019, ist es endlich wieder soweit! Nach dem letzten Kulti im Jahr 2017 in Muttenz findet das Kulti19, für alle Leitenden, Ehemaligen und Freunden von Jungwacht Blauring, im Kanton Solothurn statt. 

Zum erst zweiten Mal nach 1980 (Balsthal) findet das Kulti im schönen Kanton Solothurn statt. Wir freuen uns schon jetzt, wenn endlich knallende Bässe, rockige Riffs und engelsgleiche Stimmen die Allmend in Gunzgen einnehmen.